Die Waldbrandgefahr ist sehr hoch

Buschbrände hatten im Süden des US-Bundesstaates Hunderte Einwohner aus ihren Häusern vertrieben. Besonders betroffen ist die Gegend nordwestlich von Los Angeles. Dort waren 2000 Wohnhäuser bedroht, 100 Unternehmen sowie zahlreiche weitere Gebäude

 
Auch ein Campus der California State University mit etwa 5000 Studenten wurde evakuiert, Der Pacific Coast Highway musste wegen des Brandes zwischenzeitlich gesperrt werden.

Zeitweise sah es gar nicht gut aus

Normalerweise ist im August „Brandsaison“ in Kalifornien, doch in diesem Jahr schlug das Feuer schon im Frühjahr zu. In den ersten beiden Tagen wurden die Feuer durch hohe Temperaturen von bis zu 30 Grad sowie durch heftige Winde aus wechselnden Richtungen immer wieder angefacht. Es war extrem schwer für die Einsatzkräfte, sich dem Brandherd zu nähern.

Doch dann half doch das Wetter mit. Die Temperaturen sanken am Wochenende, es wurde feuchte und es kamen auch Schauer auf. Regen ist dringend nötig, da die Vegetation dort im Moment so trocken ist wie sonst Mitte August.