Der Hurrikan Sandy erreicht die Ost-Küste der USA
 
Weitere Infos bekommen Sie hier bei uns auf wetter.com wieder morgen Früh ab etwa 6:30 Uhr MEZ oder rechts unter "neueste"!
Innerhalb der nächsten Stunden wird sich Hurrikan Sandy an Land begeben, dabei aber voraussichtlich kaum an Kraft verlieren, da der Sturm über Land dann vom Temperaturgegensatz genährt wird. Bleibt zu hoffen, dass es möglichst keine Opfer zu beklagen gibt und die Schäden niedriger ausfallen, als zu befürchten steht. wetter.com wünscht allen Lesern eine gute Nacht und bis morgen!
 
23:45 Uhr MEZ: Experten rechnen mit 11 Millionen Menschen ohne Strom in den kommenden Stunden und Tagen! Zudem wird eine Rekord-Sturmflut erwartet.
 
23:35 Uhr MEZ: Wahrscheinlich der erste Hurrikan der Schnee bringt, schon eher untypisch für einen tropischen Wirbelsturm!
 
23:32 Uhr MEZ: Am Flughafen JFK in New York werden Windböen bis 115km/h gemessen.
 
23:31 Uhr MEZ: Zusammen mit der normalen Flut steht das Wasser nun mehr als 3m höher New Yorks Südspitze!
 
23:30 Uhr MEZ: Entlang der Küste von New Jersey scheint das Minimum beim Luftdruck erreicht zu sein, nun beginnt das Warten auf den Anstieg! 
 
23:25 Uhr MEZ: Wasserstand am Battery-Park in New York jetzt mit 2,20m über dem Maximum von Hurrikan IRENE. Und das Wasser steigt hier weiter!
 
23:15 Uhr MEZ: Auch Cleveland schließt seinen Airport. Unterdessen wurde auf dem Mount Washington eine Spitzenböe von mehr als 215km/h registriert!
 
23:12 Uhr MEZ: Eine riesige Welle schwappt über Coney Island in Brooklyn!
 
23:11 Uhr MEZ: Philadelphia bricht als nächste Stadt den Allzeit-Rekord beim Luftdruck. Mit nur noch 960hPa wurde der alte Rekord von 1993 um knapp 3hPa unterboten.
 
23:00 Uhr MEZ: Bereits mehr als 1,6 Millionen Amerikaner sind ohne Strom.
 
22:55 Uhr MEZ: Der Wind erreicht jetzt die kräftigsten Böen und diese werden in den nächsten Stunden anhalten.
 
22:35 Uhr MEZ: Zwar hat sich der Anstieg der Flut etwas verlangsamt, allerdings steht der Süden Manhattens bereits mehr als 2 Meter unter Wasser.
 
22:27 Uhr MEZ: Sandy Hock in New Jersey bricht Allzeit-Rekorde: Die Hochwassermarke von Donna aus dem Jahr 1960 ist gebrochen. Das Wasser hat aktuell eine Höhe von mehr als 3 Metern und steigt sehr schnell. (Die Halbinsel heißt wirklich wie der Sturm, einfach mal googln)
 
22:20 Uhr MEZ: In einem Gebiet auf einer Länge von mehr 2000km entlang der Nordostküste der USA muss mit Auswirkungen des Hurrikan Sandy gerechnet werden, hier die Karte vom amerikanischen Wetterdienst!
 
22:14 Uhr MEZ: Auf dem Mount Washington wurden Windböen bis knapp 190km/h gemessen!
 
22:11 Uhr MEZ: Atlantic City ist überflutet. Ein aktuelles Bild lässt nichts Gutes erahnen, wenn man bedenkt, dass das Zentrum noch etwa 2 Stunden entfernt ist.
 
22:05 Uhr MEZ: In ca. 2 Stunden trifft der Hurrikan Sandy auf die Küste von New Jersey.
 
22:00 Uhr MEZ: Der Hurrikan Sandy hält weiterhin mit Hurrikan-Stärke (Kategorie 1) Kurs auf die Ostküste. Das Zentrum des Sturms befindet sich etwa hier, 100km südöstlich vor der Küste von New Jersey... Dort herrschen zur Zeit ein Luftdruck von 940hPa und Windgeschwindigkeiten um 145km/h.
 
21:54 Uhr MEZ: Hochwasseralarm in Philadelphia: Zahlreiche Flüsse und Bäche sind durch die heftigen Regenfälle stark angestiegen und drohen weite Landstriche zu überfluten.
 
21:45 Uhr MEZ: Fast 1 Million Menschen sind an der Ostküste ohne Strom, allein 300.000 in New York sowie 250.000 in New Jersey.
 
21:40 Uhr MEZ:  Alle Brücken in New York sind geschlossen, einzig die Staten Island Brücke bleibt noch geöffnet!
 
21:20 Uhr MEZ: Alle Flüge an Washingtons-Flughäfen bis auf Weiteres gestrichen!
 
21:19 Uhr MEZ: In Boston hat der Sturm die Scheiben eines Hochhauses herausgedrückt!
 
21:16 Uhr MEZ: In 10 US-Staaten sind mehr als eine 3/4 Million Menschen bereits ohne Strom, darunter New York, New Jersey und Washington DC.
 
21:15 Uhr MEZ: Das Wasser steigt in Atlantic sehr schnell, momentan um etwa 45cm pro Stunde!
 
21:10 Uhr MEZ: Die US-Küstenwache hat ein Video von der Rettung der während Sandy in Seenot geratenen HMS Bounty veröffentlicht. Die HMS Bounty geriet am späten Sonntagabend in den Sturm und sank. Die Überlebenden hatten Überlebensanzüge an und befanden sich in einem Rettungsboot.
 
21:05 Uhr MEZ: Atlantic City meldete um 4 Uhr nachmittags einen neuen Luftdruckrekord. Mit nur noch 959hPa wurde hier der jemals gemessene Luftdruck registriert.
 
20:50 Uhr MEZ: In den westlichen Landesteilen von North Carolina erwarten die Meteorologen bis zu 20cm Schnee.
 
20:45 Uhr MEZ: In New York erreicht die Flut nun 2 Meter über Normal und steigt weiter schnell!
 
20:35 Uhr MEZ: Die Zahl der von Stromausfällen betroffenen Menschen hat sich allein auf Long Island auf über 175.000 erhöht.
 
20:03 Uhr MEZ:  Sturmflut am New Yorker Battery-Park erreicht knapp 2 Meter und nun beginnt die Flut an der Südspitze Manhattens.
 
20:00 Uhr MEZ: Live vom "Top of the Rock" - der Blick auf den zerstörten Kran!
 
19:59 Uhr MEZ: In New York ist ein Kran im Sturm zusammengebrochen. Verletzte oder Opfer wurden nicht gemeldet!
 
19:44 Uhr MEZ: Auf den Lake Huron nördlich von Detroit werden als Folge des herannahenden Hurrikan Sandy Wellen bis zu 11 Meter Höhe erwartet.
 
19:39 Uhr MEZ: Für Charlottesville & Staunton in Virginia hat der Nationale Wetterdienst in Washington eine Blizzard-Warnung herausgegeben. Für Lagen über 700 Meter rechnen die Meteorologen mit Schneemengen bis zu 1 Meter. Die Warnung gilt zunächst bis Dienstagnachmittag 2 Uhr Ortszeit.
 
19:35 Uhr MEZ: In Baltimore werden bis zu 300 Liter Regen pro Quadratmeter erwartet.
 
19:30 Uhr MEZ: Mehr als 300.000 Menschen in 7 US-Bundesstaaten sind bereits ohne Strom. In New Jersey sind es mit knapp 100.000 am meisten.
 
19:15 Uhr MEZ: Am Battery-Park in Süd-Manhatten liegt der Wasserpegel aktuell 1,5m über Normal durch die Sturmflut, allerdings herrscht hier gerade Ebbe. Aber dieser Wasserstand ist bereits höher als bei Hurrikan IRENE vor einem Jahr.
 
19:11 Uhr MEZ: Der Hurrikan-Experte Bryan Norcross: "Dies ist ein echter live Hurrikan. Es gibt keine Anzeichen dafür, das er sich in eine andere Art von Sturm verwandelt." 
 
19:10 Uhr MEZ: Weitere 12.000 Menschen sind in Road Island ohne Strom.
 
18:55 Uhr MEZ: In Long Island sitzen mehr als 60.000 Menschen im dunkeln - Stromausfall!
 
18:49 Uhr MEZ: Der Flughafen JFK in New York meldet Windböen bis 106km/h.
 
18:45 Uhr MEZ: Die Fähre in Binghamton steht unter Wasser!
 
18:30 Uhr MEZ: Die Behörden im Nordosten der USA fordern die Bewohner eindringlich auf in ihren Häusern zu bleiben, und wenn sie in niedriggelegenen Regionen wohnen, sich evakuieren zu lassen. Per SMS können sich die Einwohner eine Notunterkunft in ihrer Nähe schicken lassen.
 
18:27 Uhr MEZ: Warum konnte Sandy zu einem "Monster-Sturm" werden? Lesen Sie hier mehr...
 
18:26 Uhr MEZ: Die US-Börse an der Wallstreet bleibt auch am Dienstag geschlossen!
 
18:16 Uhr MEZ: Die Nasa hat ein Video von Hurrikan Sandy - gefilmt von der ISS - veröffentlicht.
 
18:15 Uhr MEZ: Der heftige Regen führt zu Sturzfluten vor denen in einigen Regionen gewarnt wird.
 
18:12 Uhr MEZ: Experten gehen davon aus, dass Sandy etwa um Mitternacht deutscher Zeit im südlichen New Jersey an Land geht.
 
18:10 Uhr MEZ: Am Flughafen JFK in New York werden Windböen bis 90km/h gemessen.
 
18:00 Uhr MEZ: Das Zentrum von Hurrikan Sandy liegt rund 185km südöstlich von Atlantic City. Der Sturm zieht aktuell mit einer Geschwindigkeit von 40km/h in west-nord-westlicher Richtung. Es wird damit gerechnet, das Sandy in 5 bis 6 Stunden die Küste erreicht.
 
17:45 Uhr MEZ: Viele Regionen an der Nordostküste der USA haben aktuell Ebbe. Mit Angst blicken die Menschen und Behörden also auf die nächste Flut, wenn das Wasser noch zusätzlich ansteigt.
 
17:44 Uhr MEZ: Gouverneur von West Virginia verhängt den NOTSTAND!
 
17:32 Uhr MEZ: Stromausfälle bis zu 1 Woche und mehr werden in der "Hurrikaneinflugschneise" befürchtet.
 
17:30 Uhr MEZ: American Airlines und United Airlines streichen alle Flüg nach New York bis Mittwoch Mitternacht. AA fliegt zudem weitere 6 Flughäfen im Nordosten der USA nicht mehr an.
 
17:20 Uhr MEZ: Auf Anweisung des Gouverneurs von Connecticut werden alle Autobahnen ab 1 Uhr Nachmittags Ortszeit gesperrt, um sie für Rettungswagen, Polizei und Feuerwehr freizuhalten.
 
 
17:02 Uhr MEZ: In New York City sind 76 Notunterkünfte für Sturm-Flüchtlinge eingerichtet worden.
 
17:00 Uhr MEZ: Das Rollfeld vom Flughafen LaGuardia wird überflutet
 
16:42 Uhr MEZ: Bereits jetzt sind in Connecticut 35.000 Menschen ohne Strom und der Sturm erreicht erst in 12 Stunden mit seinem Zentrum die Küste.
 
16:41 Uhr MEZ: Auf Anweisung von Bürgermeister Bloomberg bleiben am Dienstag alle öffentlichen Schulen in New York geschlossen!
 
16:35 Uhr MEZ: Der Kerndruck von SANDY beträgt aktuell weniger als 943hPa. Der Wind Zentrum weht mit 145km/h und die Böen erreichen bis zu 185km/h.
 
16:31 Uhr MEZ: Der Sicherheitsbeauftragte von Atlantic City spricht weiter von den schlimmsten Schäden in der Stadt seit 1962.
 
16:25 Uhr MEZ: Die amerikanischen Meteorologen gehen von bis zu 250l Regen innerhalb von 24h im Raum Washington aus. Dazu gibt es von der NOAA eine Niederschlagsvorhersagekarte. Zur Erklärung der Maßeinheit: 1inch=2,5cm=25mm=25l Regen pro Quadratmeter!
 
16:05 Uhr MEZ: Windböen bis zu 90 km/h peitschen über Long Island und New York hinweg.
 
16:01 Uhr MEZ: Der Sicherheitsbeauftragte von Atlantic City sagt: Große Teile der Stadt stehen unter Wasser!
 
16:00 Uhr MEZ: Ein beeindruckendes Satbild der NASA...
 
15:22 Uhr MEZ: Der Sturm ist noch weit weg, aber in New York steigt der Wasserspiegel. Der Brooklyn Bridge Park am East River wird geflutet. Siehe Bild... 
 
15:10 Uhr MEZ: Südlich von Islip - New York auf Long Island wurden Wellen mit knapp 7 Metern Höhe von einer Boje gemessen!
 
15:03 Uhr MEZ: Der Sturm Sandy könnte Schäden bis zu 100 Milliarden US-Dollar verursachen. Davon gehen Experten in den USA aus.
 
14:50 Uhr MEZ: Hohe Wellen preitschen an die Küste von New Jersey. Dabei ist der Sturm noch hunderte Kilometer weit weg. Im Video sieht man, welche Kraft das Wasser aber jetzt schon hat... 
 
14:30 Uhr MEZ: Auf dem Satbild sieht man die enormen Ausmaße, die der Sturm schon angenommen hat.
 
14:22 Uhr MEZ: Der John F. Kennedy Airport meldet erste Sturmböen: 82 km/h. NBC dazu ergänzend: Bisher sind insgesamt fast 9000 Flüge wegen SANDY abgesagt worden.
 
14:14 Uhr MEZ: Erste Stromausfälle in Connecticut. Über 6000 Einwohner ohne Strom meldet Connecticut Light &Power.
 
14:11 Uhr MEZ: Das Hurricane Center befürchtet Überflutungen des Flughafens LaGuardia sowie Teilen der New Yorker U-Bahn.
 
13:55 Uhr MEZ: In Ventnor (New Jersey) stehen schon Straßen unter Wasser. Die dortige Surrey Ave via twitter.
 
13:16 Uhr MEZ: Das Nordende der Strandpromenade in Atlantic City ist zusammengebrochen.
 
13:15 Uhr MEZ: Ein Radiosonde, die von der US Air Force im Zentrum des Hurrikans abgeworfen wurde, meldet einen Luftdruck von 948 hPa.

12 Uhr UTC: Das Zentrum von SANDY befindet sich jetzt 505 km südsüdöstlich von New York City. Es bewegt sich mit 32 km/h Richtung Nordnordwest. Windspitzen werden mit maximal 140 km/h gemessen.
 
12:43 Uhr MEZ: Hurrikan SANDY belastet schon jetzt die Rückversicherer und damit den DAX.
 
12:26 Uhr MEZ: Auch für den Lake Michigan wird eine Sturmwarnung herausgegeben. 
 
12:10 Uhr MEZ: Im Hinterland setzt Schneefall ein. Hier trifft sich die feuchte Luftvon Sandy mit eiskalter Luft aus Kanada.
 
11:55 Uhr MEZ: Für 50 von 88 Counties in Ohio erfolgt Sturmwarnung. Insgesamt sind jetzt 17 Bundesstaaten betroffen.

11:20 Uhr MEZ: Wegen des Hurrikans hat Google seine für heute geplante Pressekonferenz abgesagt. Android 4.2, Nexus 4 und Nexus 10 werden erst später enthüllt.
 
10.52 Uhr MEZ: Erstes Schiff in Seenot
Die "HMS Bounty” ist offenbar in Seenot. 17 Menschen sollen an Bord sein, das Schiff wird 90 Meilen (etwa 144 Kilometer) südöstlich der Inselkette Hatteras (bei New York City) vermutet und ist ein Nachbau der berühmten Bounty auf der gemeutert wurde. Die Entfernung zum Zentrum des Sturms SANDY wiederum beträgt laut Küstenwache etwa 256 Kilometer (160 Meilen).

10:20 Uhr MEZ: Deutsche Botschaft in Washington bleibt geschlossen. Generalkonsulat in New York ist offen, hat den Dienstbetrieb aber eingeschränkt.

8:50 Uhr MEZ: New York im Ausnahmezustand

Tiefliegende Stadtteile werden evakuiert, die Börse ist geschlossen, Flüge annulliert und der öffentliche Nahverkehr liegt lahm. Hurrikan Sandy wird spätestens am Montagabend erwartet.

Mehr als 1.100 Kilometer lang ist der Küstenstreifen von Maine bis nach South Carolina, der von Hurrikan Sandy betroffen sein könnte. Hier wohnen ca. 50 Millionen Menschen. Seit Sonntag werden 375.000 Menschen aus tiefer gelegenen Gebieten evakuiert, vor allem in den Bundesstaaten New Jersey und Delaware, wo das Zentrum von “Sandy“ auf Land treffen soll.

Wetterexperten gehen vom „worst case – Szenario“ aus, da der Hurrikan ungewöhnlich groß sei und sich mit zwei Fronten vereinen werden, einem Wintersturm aus dem Westen und einer arktischen Kaltfront aus dem Norden. Dies könne nicht nur zu Sturmböen, Sturzflutregen, massiven Schneefällen und mehrtägigem Stromausfall führen, sondern auch zu meterhohen Flutwellen. Mehrere Bundesstaaten, New York und die Hauptstadt Washington verhängten bereits den Notstand.