Schornsteine Klima
Nötig gewesen wären im Mittel der Jahre 2008 bis 2012 21 Prozent. Dies geht aus ersten, vorläufigen Berechnungen und Schätzungen des Umweltbundesamtes (UBA) hervor.

Im Vergleich zu 2011 stieg der Treibhausgasausstoß allerdings um 1,6 Prozent. Der Grund: Für die Stromerzeugung wurde mehr Braun- und Steinkohle verbrannt und witterungsbedingt kam beim Heizen von Häusern und Wohnungen mehr Gas zum Einsatz. Dämpfend wirkte hingegen nach Angaben des Umweltbundesamtes der Ausbau der erneuerbaren Energien. Gesunken ist der Treibhausgasausstoß im Verkehr, vor allem aufgrund des gestiegenen Verbrauchs von Biokraftstoffen.

2012 endete die erste Verpflichtungsperiode des Kyoto-Protokolls und damit die Zusagen von 37 Industriestaaten zur Verringerung des Ausstoßes an Treibhausgasen. Das Abkommen wurde 1997 von der 3. Vertragsstaatenkonferenz der Klimarahmenkonvention (UNFCCC) angenommen und ist der bislang einzige völkerrechtlich verbindliche Klimavertrag. Auf der Weltklimakonferenz in Katar im Dezember 2012 verständigten sich die Teilnehmer auf eine neue Verpflichtungsperiode, die bis 2020 dauern soll

 
dapd/öt