Das Satellitenbild der USA vom 7.11.2012
Es ist ein kompaktes Tiefdruckgebiet, das von Mittleren Westen Richtung Carolinas zieht und von dort nach Norden, um am Donnerstag auf den Nordosten der USA zu treffen.
 

Der nationale Wetterdienst sagt für Mittwoch und Donnerstag heftige Regenfälle und Schnee sowie starke Winde vorher. Besonders betroffen werden die Staaten von New York bis Maine vom Wintereinbruch betroffen sein. Die Temperaturen werden entsprechen kalt sein, kaum über Null Grad. Zudem müssen noch tausende Menschen ohne Strom auskommen.

Derweil werden in New York City erneut mehrere Stadtteile evakuiert. Der Sturm wird zwar nicht so schlimm wie Sandy, aber bestimmte am Wasser gelegene Stadtteile in den New Yorker Bezirken Queens und Staten Island sollten vorsichtshalber geräumt werden, sagte Bürgermeister Michael Bloomberg. Auch Parks und Strände sollten nach Ansicht Bloombergs sowie alle vier Zoos der Stadt geschlossen werden.