Buschbrand, Feuer
Die Evakuierungen seien in der Nacht angeordnet worden, weil der Wind plötzlich gedreht habe, teilten die Einsatzkräfte am Sonntag mit. Es seien "als Vorsichtsmaßnahme" alle Einwohner der Ortschaft Estellencs zum Verlassen ihrer Häuser aufgefordert worden. Zuvor hatte der Waldbrand bereits 1600 Hektar Land zerstört.
  
Die Evakuierung von Estellencs im Osten der Insel wurde am frühen Morgen um 04.30 Uhr angeordnet. Viele Bewohner verließen den Ort mit dem eigenen Auto, andere wurden von Bussen des Roten Kreuzes abgeholt. Insgesamt waren am Sonntag nach Angaben der Behörden 26 Löschflugzeuge beziehungsweise Hubschrauber sowie knapp 400 Feuerwehrmänner im Kampf gegen die Flammen im Einsatz. Der Brand in der waldreichen Gegend war am Donnerstag ausgebrochen.
  
In Spanien kommt es im Sommer immer wieder zu schweren Waldbränden. In diesem Jahr waren es bisher - nach einem regnerischen Winter - deutlich weniger als 2012.
  
(Quelle: AFP)