Christbaumkugeln
Warm gegen kalt, am letzten Wochenende hat auch jeden Fall das „Warm“ gewonnen. Auffallend war dabei, dass auch gleich der Glühwein auf dem Weihnachtsmarkt nur lauwarm war.

Jetzt ist erst mal Winterpause angesagt. Das Tief Nicki ist für die milde und wechselhafte Situation im Süden und Westen zuständig. Auf der anderen Seite haben wir das Hoch Thomas über Russland, dessen Einfluss im Norden und Osten deutlich zu spüren ist. Dabei bekommt Tief Nicki im Laufe der Woche Unterstützung von einem noch namenlosen Tief vor Neufundland.

Da haben wir den Salat, bzw. welches Dressing bekommt der Salat? Wo verläuft die Grenze
an den Weihnachtstagen bzw. welches Druckgebilde kann sich durchsetzen? Aktuell zeigen die Modelle einen Trend zu der Möglichkeit, dass die Tiefs die Oberhand behalten.
Das würde dann einen milden - sozusagen lauwarmen - Weihnachtsmix bedeuten, zumindest für den Westen der Republik.

Hoch Thomas versucht es dennoch, am Donnerstag kommt von Westen her mit sich verdichtender Bewölkung  Regen auf, der anfangs als Schnee einsetzen kann, aber dann mit
ansteigenden Temperaturen bis auf höhere Berglagen in Regen übergeht. Netter Versuch…

In kurzen Worten: Weihnachten 2012, unbeständig und Milderung eher wahrscheinlich, dabei im Westen zeitweilige Regenfälle, nach Osten hin teils Schnee, teils in Regen übergehend. Mit Glätte, auch möglichem Glatteis bleibt zu rechnen

Frohe Festtage...
 
rm/dwd