Atomkraft
Das unabhängige Ökoinstitut, eine Forschungs- und Beratungseinrichtung mit Sitz in Frankfurt, sprach von einer Risikosituation.
 
Die Atomregulierungsbehörde (NRC) hatte wegen Hochwassers in Folge des Sturms Sandy erst ein „ungewöhnliches Ereignis" für das älteste Atomkraftwerk der USA ausgerufen und dann zum „Alarmzustand" hoch gestuft, die zweitniedrigste von vier Stufen. Die Kühlwasserpumpen von Oyster Creek werden momentan per Notstromaggregat betrieben.

Der Greenpeace-Atomexperte Heinz Smital betonte zwar:  „Eine unmittelbare Katastrophe steht nicht bevor." Sorgen mache er sich trotzdem. „Ein Atomkraftwerk, das auf Notstromaggregaten läuft, ist immer ein kritischer Zustand", sagte Smital. Alle Atomkraftwerke (AKW) in der Gegend seien gefährdet und betroffen.

Den US-Behörden warf er vor, zu spät gehandelt zu haben. Da mit einem Ausfall der Stromversorgung hätte gerechnet werden können, hätte man die AKWs früher abschalten können, kritisierte Smital. Nun müssten die amerikanischen Behörden dafür sorgen, dass die Stromversorgung konstant bliebe. „Zusätzliche Fehler dürfen nicht passieren", mahnte der Atomexperte.

Die Problematik sei, dass die Kühlung der Brennstäbe auch nach dem Abschalten von Reaktoren aufrecht erhalten werden müsse. „Man kann sich aber nicht auf Notstromdiesel verlassen", sagte Smital weiter.

Simone Mohr vom Ökoinstitut sieht das ähnlich. Man müsse zwar die weitere Entwicklung abwarten, sagte sie. „Wir befinden uns in einer Risikosituation." Am wichtigsten sei, „dass die Stromversorgung lückenlos sichergestellt wird, damit die Kühlwasserpumpen weiter arbeiten können", sagte die Expertin für Nukleartechnik. Sie sei sich aber nicht einmal sicher, ob das AKW über genügend Notstromaggregatoren verfüge. Außerdem könne man eine Notstromversorgung immer nur über einen begrenzten Zeitraum aufrecht erhalten.

Auch im Kernkraftwerk Indian Point, rund 70 Kilometer nördlich von New York, wurde ein Reaktor wegen externer Probleme des Stromnetzes abgeschaltet, wie die Betreiberfirma Entergy mitteilte.
 
(dapd)