Foodist

Das schnell wachsende Hamburger Startup Foodist nutzt die innovative Art der Schwarmfinanzierung der Crowdinvestingplattform Companisto. Ab Donnerstag, 12.00 Uhr, kann jedermann mit Beträgen schon ab 5 Euro Anteile an Foodist erwerben, um eine Investitionssumme von maximal 175.000 Euro aufzubringen Foodist versendet monatlich eine exklusive Auswahl hochwertiger Delikatessen von Manufakturen aus ganz Europa als Überraschungsbox an seine Abonnenten. Bisher komplett finanziert durch privates Eigenkapital der drei Geschäftsführer, soll nun ein deutlich stärkeres Wachstum durch das Crowdinvesting auf Companisto vorangetrieben werden. „Bislang ist es uns in den ersten vier Monaten gelungen, die Abonnentenzahljeweils zum Vormonat zu verdoppeln. Um weiterhin ein schnelles Wachstum sicherzustellen, bauen wir auf die Investition und die Unterstützung der Companisten,“ führt Ole Schaumberg, einer der drei Geschäftsführer von Foodist, aus.

Foodist profitiert nicht nur von der Kraft der Gemeinschaft, indem viele kleine Investitionsbeträge eine hohe Gesamtsumme ergeben, sondern auch von den inhaltlichen nicht-monetären Beiträgen einzelner Companisten. „Wir sprechen mit der Foodist Box eine breite Zielgruppe an, die entweder selbst Freude an Delikatessen hat oder ein kulinarisches Geschenk für ihre Liebsten sucht. Daher hoffen wir, dass viele Companisten, die in unsere Idee investieren, gleichzeitig auch zu Kunden werden. Zudem fungieren die Companisten auch als Multiplikatoren in ihrem Bekanntenkreis. Weitergehend bauen wir auf die Companisten als kreative Ideengeber, z.B. bei der Produktzusammenstellung weiterer Foodist Boxen“, erklärt Mitgründer und Geschäftsführer Alexander Djordjevic die Vorteile.

Über Foodist:

Auf foodist.de erhalten Kunden zum 15. jeden Monats die Foodist Box mit 6-8 hochwertigen Lebensmitteln von Manufakturen aus ganz Europa. Der Warenwert der Produkte in jeder Foodist Box übersteigt garantiert 30 €. Doch bei der Foodist Box geht es um mehr als nur die reine Ersparnis, es geht hauptsächlich um die Überraschung und das Entdecken von exklusiven Delikatessen von ehrlichen Manufakturen. Darüber hinaus liegt in jeder Box eine Broschüre anbei, die die Besonderheiten der Produkte und die Hintergrundgeschichten der ausgewählten Manufakturen erzählt. Die Lieblingsprodukte aus jeder Foodist Box können dann im Online Shop unter www.foodist.de nachbestellt werden.

 
Für Andreas Brandt, Geschäftsführer und erfahrenstes Mitglied im Gründerteam, ist der Gemeinschaftsgedanke die stärkste Motivation. „Während die Companisten für uns mehr als nur Kleinstinvestoren sind, stellt Foodist für die Manufakturen mehr alsnur eine Handelsplattform dar. Aus meiner Erfahrung heraus kann ich rückblickend bestätigen, dass es große Vorteile mit sich bringt, in der ersten Finanzierungsrunde Investoren mit an Bord zu haben, die inhaltlich und strategisch einen spürbaren Mehrwerteinbringen.“

Die Investitionssumme von 175.000 € soll in erster Linie dazu verwendet werden, das Team, welches bislang aus den drei Gründern besteht, auszubauen. Darüber hinaus wird ein Großteil des Geldes in das Marketing fließen, um weitere Abonnenten zu gewinnen.
Zusätzlich sollen die IT- und Logistikprozesse weiter optimiert werden. „Mit dem Kapital wollen wir darüberhinaus unsere Position im Heimatmarkt stärken, um in 2014 aus einer starken Position heraus in die ersten europäischen Nachbarländer zu internationalisieren“, sagt Ole Schaumberg optimistisch.

Um als „Companist“ Mikroinvestor von Foodist zu werden, genügt es, eine natürliche Person im Alter von mindestens 18 Jahren zu sein. Es gibt keine Mindestbeteiligungssumme, ein Investment ist somit bereits mit dem Erwerb eines Unternehmensanteils im Wert von fünf Euro möglich. Die Mindestbeteiligungsdauer beträgt zehn Jahre. In dieser Zeit werden die Companisten an der jährlichen Gewinn-Ausschüttung und an einem möglichen Exit-Erlös beteiligt.
 
companisto/öt