Wettervorhersage Deutschland

DIE AUSSICHTEN FÜR DEUTSCHLAND (BERICHT VOM 30.07.14 22:08)

In der Nacht vor allem in Bayern noch örtlich Starkregen, am Alpenrand gebietsweise ergiebiger Dauerregen. Am Donnerstag Wetterberuhigung.

Wetter heute

In der Nacht zu Donnerstag zieht sich der Regen mehr und mehr nach Südosten zurück, am Alpenrand regnet es teils noch länger andauernd und ergiebig. Vor allem in der Nordwesthälfte bleibt es bei nur wenigen Wolken trocken. Die Temperatur geht auf 17 bis 11 Grad zurück, örtlich bildet sich Nebel. Am Donnerstag fällt im äußersten Südosten anfangs noch schauerartiger Regen. Am Alpenrand kann es bis zum Mittag auch noch länger anhaltend und örtlich ergiebig regnen. Sonst wird es heiter bis wolkig und weitgehend trocken. Die Temperaturmaxima liegen zwischen 21 und 28 Grad, mit den höchsten Werten am Oberrhein. Der Wind weht meist schwach, anfangs aus nordwestlicher, später aus unterschiedlichen Richtungen. In der Nacht zu Freitag sinkt die Temperatur bei geringer Bewölkung oder klarem Himmel auf 15 bis 10 Grad.

Vorhersage

Am Freitag ist es teils heiter, teils auch wolkig. Vereinzelt sind im äußersten Westen, Nordwesten sowie im Schwarzwald und in den Alpen Schauer oder Gewitter möglich. Die Nachmittagstemperaturen liegen zwischen 23 Grad im Bergland und 29 Grad in Südbaden. Der schwache Wind kommt meist aus Ost oder Südost. In der Nacht zu Samstag muss mit weiteren lokalen Schauern gerechnet werden. Die Luft kühlt auf 17 bis 12 Grad ab. Am Samstag ist es anfangs vor allem in der Nordosthälfte sonnig, später kommt aber auch hier, wie zuvor schon im Südwesten, stärkere Quellbewölkung auf und es gibt einzelne Schauer und Gewitter. Die Temperatur steigt auf 23 bis 30 Grad, mit den höchsten Werten im Osten. Dabei ist es recht schwül. Abgesehen von Gewitterböen, ist der Wind meist nur schwach und kommt vorwiegend aus südöstlichen Richtungen. Im Nordosten kann er etwas aufleben. In der Nacht zum Sonntag gehen die Temperaturen auf 17 bis 11 Grad zurück.

Ausblick

Am Sonntag ist es anfangs teils sonnig, sonst entwickelt sich tagsüber stärkere Quellbewölkung und es werden anschließend Schauer und Gewitter ausgelöst. Vor allem in der Osthälfte kann es dabei auch zu intensiverem Regen kommen. Die Höchsttemperaturen liegen zwischen 22 und 31 Grad, mit den Maxima im Osten. Es weht ein meist schwacher südlicher bis westlicher Wind. In Gewitternähe frischt er böig auf. In der Nacht zum Montag gibt es im Osten noch zeitweise Regen oder einzelne Gewitter, im Westen klart der Himmel gebietsweise auf. Die Tiefsttemperaturen liegen zwischen 18 und 12 Grad. Letzte Aktualisierung: 30.07.2014, 22.08 Uhr Copyright (c) Deutscher Wetterdienst

ÜBERSICHT

Berlin Hamburg München Köln Frankfurt Stuttgart Hannover Leipzig Rostock Bremen Schleswig-Holstein Schleswig-Holstein Bremen Mecklenburg-Vorpommern Hamburg Berlin Mecklenburg-Vorpommern Saarland Thüringen Schleswig-Holstein Sachsen Rheinland-Pfalz Hessen Sachsen-Anhalt Mecklenburg-Vorpommern Baden-Württemberg Brandenburg Nordrhein-Westfalen Niedersachsen Bayern
31.07.2014
Höchstwerte heute
loading
Ihr Wettervideo

Deutschland: Schwüle Luft verschwindet

Am Dienstag ist es in der Südhälfte oft bedeckt, sonst meist wechselnd, an der Küste nur leicht bewölkt. Später gibt es häufig kräftige Schauer und zum Teil heftige Gewitter.
Anzeige

Wetter Deutschland

Hier finden Sie ständig aktualisierte Wetterberichte und Wettervorhersagen für Deutschland. Schauen Sie auf die Prognonse und den Trend für Deutschland: ob aktuelles Wetter, die Prognose für morgen Nacht, 7 Tage, 10 Tage oder 16 Tage Trend. Informieren Sie sich auf der Deutschlandkarte über den Wetterzustand und die Temperatur für heute, morgen und die folgenden Tage. Sehen Sie auf einen Blick, ob in Deutschland Regen oder Schnee fällt oder die Sonne scheint.
 
Anzeige
Anzeige
Empfehlen Sie wetter.com
| Mehr
Neue Wetterwarnung

Neue Niederschlagsmeldung
Neue Meldung
Regen Liveticker
    sehr starker Regen/Gewitter
    starker Regen/Gewitter
    mäßiger bis starker Regen
    mäßiger Regen
    leichter bis mäßiger Regen
    kein Regen