Wetterlexikon

Von A bis Z

Sie benötigen eine kurze Definition oder Beschreibung eines wetterrelevanten Begriffes? Kein Problem mit dem Wetterlexikon von wetter.com. Finden Sie alles von A wie Abendrot bis Z wie Zyklone rund ums Wetter, erstellt von unseren wetter.com Meteorologen.

1 2 3
  • A-Z

    Labilität

    In labil geschichteter Luft ist der aktuelle Temperaturgradient größer als der adiabatische Temperaturgradient. Ein aufsteigendes Luftpaket ist also immer wärmer als seine Umgebungsluft, wird also weiter steigen.

  • A-Z

    Labradorstrom

    Kalte, nach Süden gerichtete Meeresströmung vor der Nordostküste Nordamerikas. Er entstammt den Nordpolarmeeren und ist deshalb relativ salzarm. Beim Zusammentreffen mit dem Golfstrom bei den Neufundlandbänken kommt es häufig zu Nebelbildung und Zyklonenbildung. In der Strömung südwärts driften...

  • A-Z

    Landklima

    Auch Kontinental- oder Binnenklima, das durch ausgedehnte Landmassen geprägt wird. Es kommt zu großen Temperaturschwankungen im Tages- und Jahresverlauf.

  • A-Z

    Landregen

    Niederschlag, der hauptsächlich im Bereich großflächiger Aufgleitvorgänge auftritt, z. B. an einer Warmfront. Warme Luft gleitet an kälterer Luft auf und es bildet sich eine hochreichende und horizontal weit ausgedehnte Wolke, der Nimbostratus. Landregen ist durch eine langanhaltende Dauer...

  • A-Z

    Landwind

    Nachts auftretende, meist schwache Luftströmung vom Land zum Meer. Landwind entsteht als Folge der stärkeren Abkühlung der bodennahen Luft über dem Land im Vergleich zur Luft über angrenzendem Meer. Voraussetzung ist die Ausbildung einer thermischen Zirkulation.

  • A-Z

    Latenter Wärmestrom

    Energietransport durch Wasserdampf. Aufnahme der Energie bei Verdunstung (Übergang des Wassers von flüssig zu gasförmig) bzw. Sublimation (fest zu gasförmig), Freisetzung der Wärme bei Kondensation (gasförmig zu flüssig) bzw. Resublimation (gasförmig zu fest). Der latente Wärmestrom transportiert...

  • A-Z

    Lawine

    Ruckhaftes und rasches Niedergehen von Schnee und Eis in einem Hang auf einer Gleitschicht im Schnee oder auf dem Untergrund. Es werden Lockerschnee- (trockener Schnee), Festschnee- (nasser Schnee) und Eislawinen unterschieden. Lawinen lagern bilanzmäßig große Schneemengen um. Die wichtigsten...

1 2 3

Empfehlungen der Redaktion

Anzeige
Anzeige
Empfehlen Sie wetter.com
| Mehr
Neue Wetterwarnung

Neue Niederschlagsmeldung
Neue Meldung
Regen Liveticker
    sehr starker Regen/Gewitter
    starker Regen/Gewitter
    mäßiger bis starker Regen
    mäßiger Regen
    leichter bis mäßiger Regen
    kein Regen