Die in Mitteleuropa am häufigsten verwendete Temperaturskala wurde vom schwedischen Astronom Anders Celsius (1701-1744) eingeführt. Sie teilt die Temperaturdifferenz zischen den Fixpunkten "Temperatur des siedenden Wassers" und "Temperatur des frierenden Wassers" in 100 gleiche Abschnitte ein (bei einem Luftdruck von 1013,25 hPa). Erst der Schwede Carl von Linne legte fest, dass der Schmelzpunkt mit 0°C und der Siedepunkt mit 100°C angegeben wird.