Ab dieser Höhe beginnen bei ausreichender Labilität und Feuchte durch Aufwinde Cumuluswolken zu entstehen. Erwärmte Luft steigt auf und kühlt sich dabei ab. Das Cumuluskondensationsnievau ist die Höhe, in der die aufsteigende Luft Sättigung erreicht, der vorhandene Wasserdampf beginnt zu kondensieren und eine Cumuluswolke bildet sich.