Hauptsächlich in den USA und Großbritannien verwendete Temperatureinheit. Sie wurde 1714 von dem Danziger Physiker und Instrumentenbauer Daniel Gabriel Fahrenheit eingeführt. Dabei teilt man die Differenz zwischen Gefrier- und Siedepunkt des Wassers in 180 Grade, die menschliche Körperwärme wird auf 100 °F gelegt. Damit liegt der Gefrierpunkt von Wasser bei 32 °F und der Siedepunkt bei 212 °F.

Die Umrechnung geht wie folgt:

Celsius in Fahrenheit = ((TCelsius x 9)/5)+32

Fahrenheit in Celsius = (TFahrenheit - 32) x 5/9