Im Lee von Gebirgen absteigende trockene Luft, die zur Wolkenauflösung führt. Die durch das Abregnen im Luv bedingte Aufnahme von Kondensationswärme auf der Stauseite der Gebirge und die dann einsetzende Erwärmung beim Abstieg lässt den Föhn höherer Gebirge warm und trocken werden. Der regionale Begriff aus den Vorländern des Alpenkamms wurde auch zum verallgemeinerten Terminus für den Prototyp des warmen Fallwindes.