Auch Kondensationskerne genannt. Tropfen wachsen im Anfangsstadium durch molekulare Anlagerung (Kondensation), wenn Übersättigung herrscht. Hierzu müssen sogenannte Gefrierkerne vorhanden sein, die eine mit dem Eis verwandte Kristallstruktur haben, z. B. Salzkristalle. In der Luft schwebende viele solcher Aerosole, die als Ansatzpunkt für die Eis- und Tropfenbildung dienen.