Im Sommer sind zwölf Luftmassen in unterschiedlicher Häufigkeit am Wettergeschehen Mitteleuropas beteiligt. Am bekanntesten ist die atlantische Tropikluft aus Südwesten, die warme, feuchte und zu Gewittern neigende Tropikluft nach Deutschland führt.