Zwölf Grundströmungen beinflussen das Wetter Mitteleuropas im Winter. Extremwerte des Wetters enstehen z. B. bei Einströmen nordsibirischer Polarluft. Sie stößt aus dem winterlichen kontinentalen Kältehoch mit starkem Nordostwind bis nach Deutschland vor und verursacht extreme Kälteperioden.