Regelfall der Witterung. Der Martinssommer tritt in rund zwei Drittel aller Jahre in der ersten Novemberhälfte, also häufig um den Martinstag (11. November) auf. Er entsteht durch eine über Mitteleuropa für mehrere Tage ausgeprägte Hochdruckzone, die schönes, für die Jahreszeit eigentlich zu mildes Wetter verursacht.