Anordnung der Luftmassengrenzflächen in einer alternden Zyklone. Da die Verlagerungsgeschwindigkeit der Kaltfront etwas größer ist als die Warmfront, wird im Laufe der Zeit der Warmsektor eines Tiefdruckgebietes immer enger. Die Kaltluft holt die Warmfront allmählich ein und die Rückseitenkaltluft trifft am Boden direkt auf die Vorderseitenkaltluft, während die Warmluft nur noch in der Höhe in Form einer Warmluftschale vorhanden ist. Das System aus Grenzflächen mit den beiden Kaltluftmassen und der Warmluftschale in der Höhe heißt Okklusion.