Durch aufwärts gerichtete erzwungene Luftbewegung an Gebirgen entstehende Niederschläge. Die aufsteigende Luft kühlt sich adiabatisch ab. Dadurch kondensiert der Wasserdampf nach Erreichen des Taupunktes. Es entstehen Wolken, die auf der in Hauptwindrichtung gelegenen Seite des Gebirges und in den Gipfellagen ausregnen. Die wetterabgewandte Gebirgs-Seite bleibt dafür relativ trocken (Lee-Effekt).