Der Regenbogen ist eine optische Erscheinung, die durch Brechung und Reflexion von Sonnenstrahlen an den Regentropfen eines örtlichen Regengebietes entsteht. Durch die Brechung bei Ein- und Austritt an den Tropfen wird das weiße Licht der Sonnenstrahlen in seine Spektralfarben aufgespalten. Dabei wird das kurzwellige, blaue Licht stärker als das langwellige, rote gebeugt, was auch der Grund dafür ist, dass die Farbe Blau innen liegt. Über Reflexion gelangen die Strahlen in die Augen des Beobachters. Gelegentlich ist ein Nebenregenbogen zu erkennen, der infolge zweifacher Reflexion entsteht und in dem die Farben in umgekehrter Reihenfolgen zueinander stehen. Der Regenbogen ist sehr deutlich bei Schauern mit einem großen Tropfendurchmesser ausgeprägt und erscheint durch die Vielzahl der nicht von einander zu unterscheidenden Tropfen als kontinuierliches Band.