Eigentlich der englische Begriff für Skala. Als Anglizismus versteht man darunter den Maßstab oder die Größenordnung der in der Atmosphäre oder in hydrologischen Einheiten ablaufenden Prozesse. Sie können sich nach Raum und Zeit sehr unterscheiden. Die Raumskalen reichen von der kleinräumigen Turbulenz in der Größenordnung Zentimeter, über Fronten und tropische Wirbelstürme im Maßstab 100 km bis zur globalen Zirkulation der Lufthülle in der typischen Größe von 10 000 km. Scales wie Mikro-, Meso- und Makroscale klassifizieren diese Bandbreite. Es existieren enge Bindungen zwischen räumlichen und zeitlichen Ausmaßen einerseits und der (prinzipiellen) Vorhersagbarkeit andererseits. Hinsichtlich der zeitlichen Scale unterscheidet die Meteorologie zwischen Kürzestfrist (12 Stunden), Kurzfrist (bis 72 Stunden), Mittelfrist (bis 10 Tage im voraus), Langfrist (Monate) und Klima (Jahre und Jahrzehnte im voraus).