Frisch gefallener Schnee ist selbst nicht glatt. Erst wenn er komprimiert, also zusammengepresst wird, wird er glatt. Beim Komprimieren werden die lockeren Eiskristalle dicht aneinander gepresst, vereisen dabei und führen so zur Schneeglätte.

Im Eis herrscht normalerweise eine Temperatur zwischen null und ein paar Grad minus. Durch den Druck wird Reibung auf dem Eis erzeugt, die bei jeder Bewegung ein winziges Stück Eis zum Schmelzen bringt. Auf dem so entstandenen Wasserfilm läuft ein Ski, Schlitten oder Schlittschuh "wie geschmiert".