Vom Menschen empfundene subjektive Temperaturerhöhung aufgrund hoher Wärme bei gleichzeitiger hoher relativer Luftfeuchte. Schwüle ist physikalisch nicht exakt definierbar, sondern muss eher am Wohlbefinden gemessen werden. So ergeben sich von Individuum zu Individuum Unterschiede. Ein Wetterzustand wird als schwül empfunden, wenn der Körper aufgrund hoher Luftfeuchte nicht mehr ausreichend schwitzen kann.