Nachtfrost im Frühjahr (in Mitteleuropa bis spätestens Anfang Juni). Er kann die in voller Entwicklung befindlichen Pflanzen schädigen. Extremer Spätfrost während der Pflanzen-Blüte kann große Teile der Ernte vernichten. Lokale Reliefunterschiede (Mulden- und Tallagen) begünstigen die Entstehung von Spätfrost, da sich dort von den Hängen abfließende Kaltluft sammelt. Spätfrost wird mit technischen Maßnahmen bekämpft (Beheizung, Schutz der Blüten durch Eispanzer mit gezielter Beregnung). Lokale frostgefährdete Lagen lassen sich auch durch die Errichtung von Kaltluftdämmen, Hecken usw. entschärfen.