Gebiet im Mittleren Westen der USA, in dem es in den Monaten März bis August am häufigsten Tornados gibt. Kalte Luftmassen von Norden treffen im "Tornado Alley" auf die feuchtwarmen von Süden. Es entstehen instabile Luftmassen, die stark zur Bildung von Superzellen und damit zur Bildung von Tornados neigen. In jedem Jahr entstehen so allein im "Tornado-Alley" über 1000 Tornados der Stärken F0 – F6. Siehe auch unter Wissen – Special „Wind- und Erdbebenskalen“.