Das Gebiet zwischen den subtropischen Hochdruckgürteln und den subpolaren Tiefdruckrinnen heißt Westwindzone. Charakteristisch für die Westwindzone sind häufige Wetterwechsel. Sie werden von kurzlebigen Tief- und Hochdruckgebieten verursacht, die meist in rascher Folge von West nach Ost über einen Beobachtungsort innerhalb der Westwindzone hinwegziehen.